Montag, 31. August 2015

Ein Aufreger

[fernab meiner üblichen Thematik, aber doch irgendwie passend]

Für manche Zeitgenossen wird der weiter unten verlinkte Blogeintrag von Nicolaus Fest, einst Mitglied der Chefredaktion der BILD (mit der ich selten übereinstimme), zu einem längst gewohnt gewordenen Aufschrei der Entrüstung führen, aber ganz so unrecht hat der Mann nicht.

Ein Auszug:
»Wer keine Ahnung von eigenen Werten hat, findet alle Menschen nett, egal was sie glauben, meinen, vertreten. Dem Trinker ist zum Trinken jeder recht, dem Menschen ohne Kultur jeder willkommen. Wer für nichts mehr steht, hat auch keine Gründe, andere abzulehnen.«

Zum Beitrag:
//nicolaus-fest.de/bitte-ein-bit-willkommenskultur-als-kulturverlust/

Es ist etwas Wahres dran, an Fests Aussagen, finde ich. Zumal mir das allgegenwärtige Gerede von Einheitskultur, -werten, -währung, -religionen, -meinungen, -geschlechtern usw. mitunter gehörig auf die Nüsse geht.

Meinetwegen mag also jede/r meine Ansichten für richtig oder falsch, gut oder schlecht, verständlich oder unverständlich halten ... immerhin, zumindest habe ich überhaupt noch eigene Ansichten. Diese Freiheit nehme ich mir.

1. Maulender Autor
2. Kasinogespräche
3. Zeitgeschehen
4. Nazis gegen rechts
Akte Bundeswehr
Akte Unsinn
Akte Weltordnung
Elsa fragt den Soldaten
Russischer Frühling
Sirkos Staniza
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren